Aktivitäten

 

Tretboot oder Elektroboot:

Mit dem Tretboot oder dem Elektroboot können Sie ab Pumphusen (Teestube Tüdelpott) selbst auf der Harle fahren und ein bisschen "Seeluft" schnuppern.

Mini-Golf:




Zwei Minigolfplätze können Sie bezwingen. Einer direkt am Strand neben dem Spielplatz und ein weiterer Platz neben der Teestube "Tüdelpott" an der Harle-Promenade
.

Ausflugsfahrten:










Ab Hafen Harlesiel: Ausflugsfahrten zu den Seehundsbänken, Tagesfahrten zur Insel Wangerooge, Rundfahrten im Wattenmeer oder mit dem Fischkutter zum Krabbenfang, die gleich an Bord gekocht und verzehrt werden.
Alle weiteren Informationen finden Sie hier:
 http://www.siw-wangerooge.de/siw-de/start/:


Freizeitpark Lütgeland:

Von April bis Oktober hat in Altfunnixsiel der Freizeitpark und Miniaturstadt Lütge Land geöffnet mit einer stattlichen Anzahl von Nachbauten bekannter Bauwerke im Maßstab 1:25 und vielen Spiel-, Sprung-, Schaukel- und Fahrgeräten zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Hier kann sich die ganze Familie vergnügen.
http://www.luetge-land.de/cms/front_content.php

Marinenmuseum Wilhelmshaven:

Die Geschichte der deutschen Marine von 1848 bis in die Gegenwart.
http://www.marinemuseum.de/ 


Phänomania:

 Seit dem 6. Juli 2008 gibt es Phänomania jetzt auch an der Nordseeküste, im Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel. Pünktlich zum Eröffnungsdatum wurden die Umbau-Arbeiten an dem historischen Bahnhof beendet und die Türen öffneten sich für experimentierfreudige Besucher. Jetzt heißt es auf Entdeckungsreise gehen: Erleben Sie an über 80 interaktiven Stationen, auf 1000m² welche Naturgesetzte uns täglich umgeben und wie viel Spaß Physik machen kann. „Anfassen verboten" gibt es bei uns nicht, es ist sogar ausdrücklich erwünscht, wenn es darum geht die verschiedenen Experimente zu testen. Sind Sie z.B. schon einmal Ihrem eigenen Schatten davongelaufen, haben Sie schon auf festem Boden das Gleichgewicht verloren oder konnten Sie schon spüren, welche Kräfte auf einen Astronauten auf seinem Weg ins All wirken? Diese und viele weitere Phänomene erwarten Sie bei Phänomania!

http://www.phaenomania.de/carolinensiel/index.php
 

Raddampfer:

Mit dem Raddampfer im Linienverkehr zwischen dem Yachthafen in Harlesiel und dem Museumshafen in Carolinensiel.

http://www.reederei-albrecht.de/

Reiten:  

Im Nordseebad  Carolinensiel-Harlesiel und Umgebung werden zahlreiche Reitmöglichkeiten für Groß und Klein angeboten.
"Ponyhaus" - Ponyreiten für Kinder, Pfahldeich 10. Tel.: 04464 - 86 95 38.
Für weitere Informationen zum Thema "Reiten" stehen Ihnen das Kurzentrum Cliner Quelle gerne unter der Tel. 04464 -94 93 -0 zur Verfügung.     

Rundflug:






Starten Sie zu einem Rundflug über die Ostfriesischen Inseln oder fliegen Sie mit dem Inselflieger nach Wangerooge, Helgoland, Sylt oder "wohin Sie wollen".

Schießen:

 Schießsportbegeisterte haben wöchentlich die Möglichkeit ihre Zielsicherheit auf der Schießsportanlage im Schützenhaus von Carolinensiel zu trainieren.
Weitere Informationen gibt es im Kurzentrum Cliner Quelle.

Segeln:

Hier können Kinder, Jugendliche und Erwachsene das Segeln lernen. Von Schnupperkursen bis zur Führerscheinausbildung für alle Segel- und Motorbootscheine ist alles möglich. Oder machen Sie doch mal einen Segeltörn ins Wattenmeer mit.
http://www.harlesail.de/
 

 Seilhafenmuseum:

Das deutsche Seilhafenmuseum zeigt die Geschichte des Lebens und Arbeitens zu Wasser und an Land in Carolinensiel, dem einstigen Knotenpunkt des Handelsverkehrs an der Nordseeküste.

Ein aus vier historischen Gebäuden bestehendes Museumsensemble rund um den originalgetreu rekonstruierten Hafen mit zahlreichen Traditionsschiffen lädt dazu ein, sich eine Vorstellung vergangener Zeiten zu machen.

Insbesondere auch Familien mit Kindern wird das frühere Treiben an zahlreichen MitMachStationen lebendig erfahr- und begreifbar gemacht. Spannende Veranstaltungen und wechselnde Sonderausstellungen oder auch die WattenSail im August runden den Museumsbesuch in Carolinensiel ab. Zudem leitet der beschilderte Museumsweg zu einem gemütlichen Spaziergang durch den malerischen Ort an.

 http://www.museumsweg.de/

  Skulpturengarten Funnix:

Inmitten des Harlingerlandes liegt in Ruhe und Beschaulichkeit das Warfendorfer Funnix mit seiner 800 Jahre alten Backsteinkirche. Direkt gegenüber befindet sich als Gesamtkunstwerk der Skulpturengarten des Stahlplastikers Leo Wübbena.
Der Garten präsentiert während der Sommermonate neben dem Bestande der Sammlung namenhafter Stahlbildhauer der zeitgenössischen Szene eine Kunstausstellung mit jährich wechselnden internationalen Künstlern.
http://www.skulpturengarten-funnix.de/der-garten.html

Tennis:

 Haben Sie Lust auf ein Tennis-Match, sie haben aber Ihren Schläger vergessen? Das macht nichts, leihen Sie im Kurzentrum Cliner Quelle einen Tennisschläger. Hier können Sie sich auch zur Tennisstunde anmelden.
 

 Wattwanderungen:

... unternehmen Sie bitte nur mit einem erfahrenen Wattführer. Dann wird der Ausflug ins Watt zu einem positiven Erlebnis für die ganze Familie und ganz nebenbei lernen Sie noch einiges über das einmalige "Wattenmeer" kennen. Informationen über Termine und Wattführer erhalten Sie im Service-Center Tourismus Cliner Quelle.
 

Sehenswürdigkeiten:

Schloss, Marstall (Neue Kanzlei),
 Ostfriesisches Landschaftsgebäude,
 Pingelhuus,
 Lambertikirche u. Glockenturm,
Reformierte Kirche,
Dunkmanns Druckereimuseum,
Conringsche Haus,
Fürstliche Hof-Apotheke,
Haus Everts,
Haus Hanstein,
Piqueurhof,
Historisches Museum,
Burgtor, Marktplatz,
Knodtsches Haus,
Mausoleum,
Gründerzeit-Haus,
Stiftsmühle mit Mühlenmuseum und 'Kluntje Teestube',
Behördenhaus Aurich,
Niedersächsisches Staatsarchiv Aurich,
Dat Wallinghus,
Upstalsboom,
Hünengrab,
Mühle Meints,
Granitquaderkirche,
Johannis der Täufer-Kirche zu Wiesens


 

Jever Brauerei:

Alle Jever-Fans sind herzlich eingeladen,uns in Jever zu besuchen. Bei einer Führung durch die Brauerei wird erklärt, wie aus Wasser, Gerstenmalz, Hopfenextrakt, Hefe und Hopfen das einmalige Jever Pilsener wird.
 
http://www.jever.de/html.php?kat=besichtigung&type=marke



Textfehler und Irrtümer vorbehalten.

 
 2013